About

Der kurdische Künstler Osso wurde 1982 in der Stadt Al-Hasaka in Syrien geboren.

Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für die Malerei.

Er verließ sein Zuhause mit 16 Jahren um Kunst zu studieren.

Die politische Situation in Syrien bewegte ihn dazu nach Europa zu flüchten.

Seit 2008 lebt er in Wien.

Er arbeitet mit unterschiedlichen KünstlerInnen aus dem Bereichen Theater, Performance, Tanz und Musik zusammen.

In Osso`s Bildern bekommt man Zugang zu seiner Sehnsucht und Leidenschaft nach Bewegungsfreiheit.

Es ist eine Suche, ein Erforschen, ein fast zum Bersten energiegeladenes Verharren, ein Finden in Farben und Formen. Es ist ein Ausbreiten von Emotion.

Trauer und Erstarrung wird ebenso zum Ausdruck gebracht, wie poetische Ekstase und Lebensfreude. 

 

 

The kurdish artist Osso was raised in Al-Haaska, Syria, where he early developed his passion for fine arts. At the age of 16 he moved to Damascus.  Difficult political and societal systems made him move on to Beirut.

His desire for artistic freedom made him escape to Europe. His journey led him to Ukraine and Russia before he arrived in Vienna. Inspired by a variety of museums, exhibitions, theatres music, dance and performances he felt that he had finally "arrived". What followed, was a lot of bureaucracy: he had to deal with residence permits and financial independence. All these experiences made his main subject, his aspiration for artistic liberty of action, even stronger. In his pictures one can access the world of Ossos passion and desire for this goal.

His work is a (re)search, an exploration, a persistence almost bursting with energy, a detection of color and form. Dimensions of emotion with grief are expressed as well as poetic ecstasy and vitality. 

„Es ist süßlich, es schmerzt. Die Idee. Ich arbeite und arbeite an einem Bild bis es mich aufgibt, aber niemals ich es.“

„Sie bleibt hängen, schaut mich an, wandert in meinem Geist herum, gibt einfach keine Ruhe, bis ich sie auf der Leinwand habe. Sie lächelt mich an. Ich male weiter…“

Ausstellungen:

2018: AWAT / Wien (Österreich)

2018: Spektakel / Wien (Österreich)

2017: O.HO - Galerie / Wien (Österreich)

2017: Galerie ARCC.art / Wien (Österreich)

2017: Galerie Frewein-Kazakbaev / Wien (Österreich)

2017: Galerie Werkstatt Nuu / Wien (Österreich)

2017: Galerie ARCC.art / Wien (Österreich)

2017: Galerie aart Eventraum / Wien (Österreich)

2017: Galerie QUO VADIS / Bochum (Deutschland)

2016: Baderhaus /  Bischofsmais (Deutschland)

2016: Galerie Raumschiff / Linz (Österreich)

2016: Galerie Frewein-Kazakbaev / Wien (Österreich)

2016: Akzent Theater / Wien (Österreich)

2015: Gartenvilla Albertgasse / Wien (Österreich)

2010: Berlin (Deutschland)

2008: Kiew (Ukraine)

2003: Beirut (Libanon)

2002: Beirut (Libanon)

2001: Beirut (Libanon)

2000: Beirut (Libanon)

1999: Damaskus (Syrien)

1999: Aleppo (Syrien)

1998: Homs (Syrien)

1997: Damaskus (Syrien)

1995: Al-Hasaka (Syrien)